Enion AG
Integrated Security Solutions
Freidorf 151
Postfach
CH-4132 Muttenz 2

Tel.: +41 (0)61 461 22 22
Fax: +41 (0)61 461 21 21

Unternehmensentwicklung

André Dill, Gründer
André Dill, Gründer

Nach dem Aufbau und der Leitung eines bekannten Unternehmens in der Sicherheitsbranche sowie dessen Verkauf entschied sich André Dill für eine weitere Herausforderung. Mit seinen langjährigen Erfahrungen in der Sicherheitsbranche gründete er im Jahr 2003 die Enion AG, als Schweizer Vertriebspartnerin von Lenel Systems International Inc. Mit Erfolg konnten wir innerhalb zweier Jahre die von Lenel geforderten Trainingseinheiten in England absolvieren und mit einer Gold-Zertifizierung abschliessen.

Schon im folgenden Jahr konnte Enion einen ersten grossen Erfolg verbuchen. Das Kernkraftwerk Gösgen musste das bestehende Zutrittskontroll- und Videoüberwachungssystem durch ein neues System ablösen. Eine der anspruchsvollen Anforderung des Projekts bestand darin, dass nur ein integrales System mit einer nachweislich offenen Systemarchitektur in Frage kam.
Das System durfte nicht den Status eines Prototyps, einer Pilot- bzw. Erstanlage haben. Wegen der behördlichen Sicherheitsanforderungen bezüglich Umfang und Komplexität mussten vergleichbare Referenzanlagen ausgewiesen werden.
Die Wahl fiel auf die integrale OnGuard® Lösung von Lenel Systems International und auf Enion als Systemintegrator.

Dank dieses anspruchsvollen Auftrags − der zur besten Zufriedenheit des Kunden realisiert wurde − konnte Enion von einem starken Wachstum profitieren. Enion etablierte sich in der Folge als kompetenter und zuverlässiger Spezialist für anspruchsvolle Sicherheitslösungen im Schweizer Markt.

Aufgrund verschiedener Kundenanfragen im Hinblick auf eine intelligente Videoanalytik haben wir eine Markt- bzw. Produktanalyse vorgenommen. Im Jahr 2010 entschieden wir uns für die Aimetis Symphony™-Lösung und im gleichen Jahr nahmen zwei Enion-Mitarbeiter an den Trainings teil und bestanden die Prüfungen für die Zertifizierung erfolgreich.
Dank der bewährten und zuverlässigen Algorithmen für Videoanalyse von Aimetis konnten wir bei einem grösseren Videoüberwachungsprojekt die Kundenanforderungen mit der Aimetis Symphony™-Lösung und der Verwendung von Flir Wärmebildkameras vollumfänglich erfüllen.

Namhafte Unternehmen und global tätige Konzerne aus dem Gesundheitswesen, der Industrie, der IT Branche oder auch aus den Hochsicherheitsbereichen konnten sich für die Sicherheitslösungen und das gute Dienstleistungsangebot von Enion entscheiden. Diese Beziehungen sind seither zu engen und vertrauensvollen Partnerschaften gewachsen und stehen für das Know-How, Qualität, Zuverlässigkeit und Flexibilität der Enion AG.

Wir möchten allen unseren Kunden dafür danken, dass Sie uns die Möglichkeit gegeben haben für Sie tätig zu werden und uns das Vertrauen geschenkt haben.

Für das Wort „Vertrauen” bedarf es einer Beziehung:
Jemanden zu kennen, stiftet Vertrauen − verankert wird es erst durch entsprechendes Verhalten.


November 2013 - unser 10-jähriges Jubiläum

Die vergangen 10 Jahre waren geprägt von anspruchsvollen Projektrealsierungen, laufenden Ausbildungen, kontinuierlichen Verbesserungsmassnahmen und der Gewinnung neuer interessanter Kunden- und Partnerbeziehungen.
In den letzten Jahren veränderte sich die Marktentwicklung in der Sicherheitstechnik stark in Richtung IT. Noch vor einigen Jahren waren proprietäre Systeme üblich, heute wünschen die Kunden vermehrt Systemlösungen mit einer technologisch vielfältigen offenen Architektur.

Bereits die erste Version unseres Businessplans sah vor, integrale Systemlösungen mit einer offenen Architektur in der Schweiz zu vertreiben. In den Jahren nach der Gründung 2003 haben wir an unserer damals festgelegten Strategie festgehalten. Ein weiteres wichtiges Unternehmensziel ist die Kundenzufriedenheit. Wir wollen unseren Kunden nur qualitativ hochverfügbare, innovative und etablierte Produkte empfehlen. Die Qualität und Zuverlässigkeit von Produkten ist aber nur so gut, wie die damit in direkter Verbindungen stehenden Dienstleistungen. Daher ist für uns Mitarbeiterförderung zentral; die Mittel dazu sind laufende Ausbildung, soziale Gerechtigkeit, Herausforderungen, Abwechslung und teamorientiertes Verhalten. Dadurch entsteht die unabdingbare Freude an der täglichen Arbeit.
Der Erfolg gibt uns Recht. In den vergangenen 8 Jahren haben wir jedes Jahr immer ein gesundes Wachstum erreicht. Zurückzuführen ist es auf unsere Strategie, auf den daraus resultierenden, laufend wachsenden, zufriedenen Kundenstamm und auf die ausgezeichneten partnerschaftlichen Beziehungen zu unseren Herstellern und Lieferanten.